Travertinpark am 26.08.2015

IMG_1205Der Travertinpark ist eine Parkanlage im Stadtteil Hallschlag des Stuttgarter Stadtbezirks Bad Cannstatt.

Der Park erstreckt sich von der Altenburger Steige über die Weinberge der Lage Cannstatter Halde unterhalb der Reiterkaserne bis über das Gelände oberhalb des Kraftwerks Stuttgart-Münster. Die Begrenzung sind das ehemalige Betriebsgelände der Firma Lauster und die ehemalige Zuckerfabrik. Den nördlichen Abschluss bildet die Bottroper Straße. Offiziell eröffnet wurde die Parkanlage am 19. Mai 2010. Ende September 2014 wurde die komplette Anlage, nach einer 14-monatigen Umgestaltung des Kernbereichs des Parks, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Der Park soll an die Entstehungszeit des Gesteins Travertin und seine Bearbeitung erinnern. Das Areal ist als besonders geschütztes Biotop und Grabungsschutzgebiet ausgewiesen. Sieben Hinweistafeln erläutern die Geschichte des Geländes.

Über das gesamte Gelände zieht sich das Schotterbett der stillgelegten Industriebahn Münster–Cannstatt, der ersten elektrisch betriebenen Industriebahn Württembergs. Im Park sind von den Gleisen selbst eine Weiche und ein Bahnübergang erhalten.

12 Personen Personen machten sich auf um den neu gestalteten Park zu erkunden. Zwischendurch gab es einen Schluck echten Rotwein Marke Travertin.

Zum gemütlichen Abschluss kehrten wir noch ein.

[supsystic-gallery id=3 position=left]

Print Friendly, PDF & Email